Strandkleider aus Baumwolle

Sommer, Sonne und herrliche weisse Sandstrände.
Hm schon beim Gedanken daran fühle ich mich wohl und zugleich kommt mir die Frage in den Sinn: Was ziehe ich an?
Die Antwort kommt prompt: Ein Strandkleid.
Doch für mich ist ein Strandkleid kein normales Kleid, es muss etwas Besonderes sein. Denn im Urlaub möchte ich mich wohlfühlen.
Ich möchte den herrlich warmen Sand und einen wundervoll weichen Stoff auf der Haut spüren.

Weil mir besonders der Stoff eines Strandkleids wichtig ist, beginne ich mit der Auswahl immer beim Material. In meinem Fall ist das Baumwolle.
Ich liebe Strandkleider aus Baumwolle. Sie sind weich und schmeicheln der Haut.
Dadurch, dass es sich bei Baumwolle um Naturfaser handelt, ist das Kleid atmungsaktiv. Sollte man einmal ins Schwitzen kommen entwickelt es keinen unangenehmen Geruch, wie das bei Kunststoffasern der Fall ist.

Aber ein Strandkleid aus Baumwolle bietet noch viele weitere Vorteile. Zum Beispiel sieht es immer sehr gut aus, auch wenn man gerade nicht am Strand ist.
Mir passiert es häufig, dass ich von Strand direkt in die benachbarte Hotel Bar gehe und mir ein paar Drinks gönne. Dafür brauche ich ein Strandkleid, das auch in diesem Ambiente etwas hermacht. Und nicht nur das, oft gehe ich direkt vom Strand zum Abendessen und auch dort soll mein Strandlook noch passen.

Aber mein liebster Vorteil an Strandkleidern aus Baumwolle ist die Eigenschaft des Stoffes. Durch die Naturfaser schwitze ich so gut wie nie in einem baumwollenen Strandkleid und auch das Tragen auf der Haut ist angenehm.
Ein weiterer Vorteil von Strandkleidern aus Baumwolle ist die Langlebigkeit. Baumwolle ist ein sehr strapazierfähiges, starkes Material. Es ist quasi kaum kaputt zu bekommen.
Für mich persönlich ist das der liebste Vorteil. Denn habe ich mich mal in ein Strandkleid verliebt und verbinde schon Erinnerungen aus meinem Urlaub damit, dann will ich es nie wieder hergeben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *